Über diesen Ort

Der Skopusberg oder Har HaTsofim (auf Hebräisch Aussichtsberg) ist 826 m hoch und befindet sich im Nordosten der Stadt Jerusalem. Der Skopusberg ist Teil einer Bergkette, zu der auch der Ölberg gehört. Er ist bekannt als einer der besten Orte, um einen Ausblick über Jerusalem zu haben, besonders durch die „Tayelet“ oder Promenade. 


Sehenswertes auf dem Skopusberg

Im Jahr 1918 wurde die Hebräische Universität Jerusalems auf dem Berg gebaut. Heute ist die Universität ein anerkanntes Institut und beherbergt die nationale Bibliothek. Die Hecht Synagoge auf dem Campus der Universität ist bekannt für den guten Ausblick, den man von dort auf die Altstadt hat. Der Nationale Botanische Garten wurde 1931 auf dem Gelände der Universität gegründet und hat die größte Sammlung israelischer Pflanzen. Zudem befindet sich hier die Grabeshöhle von Nicanor, welcher einst Tore für den Bau des Herodianischen Tempels (516 v. Chr. – 70 n. Chr.) spendete. 

Im Tabachnik Garten gibt es antike jüdische Grabhöhlen und Aussichtspunkte Richtung Osten und Westen. Der Ammunition-Hill ist ein Hügel am westlichen Hang des Skopusberges, er war ein jordanischer Außenposten sowie auch der Ort vieler Kämpfe während des Sechstagekrieges. Heute befindet sich dort ein Museum und ein Denkmal. 

Andere sehenswerte Orte auf dem Skopusberg sind der britische Kriegsfriedhof, der amerikanische Kolonialfriedhof, der Bentwich-Friedhof, die Bezalel Akademie für Kunst und Design sowie das Hadassah Krankenhaus (allerdings nicht der Ort des berühmten Chagall-Fensters, dieses befindet sich im medizinischen Zentrum Hadassah in Ein Kerem). 


Geschichte des Skopusberges

66 n. Chr. schlugen die Römer ihre Lager auf dem Skopusberg auf und planten ihre Attacke auf die Stadt. Der Krieg resultierte in der Zerstörung des Herodianischen Tempels. Viele Jahre später nutzten die Kreuzfahrer den Berg als Basis, um die Einnahme der Stadt zu planen. 1948 zogen sich die Briten aus Palästina zurück und ließen das ungeschützte jüdische Krankenhaus und die Universität auf dem Skopusberg zurück. In der Folgezeit starben 78 Menschen beim sogenannten Hassadah Massaker, einem Überfall auf einen medizinischen Konvoi, der Personal und Vorräte zum Krankenhaus bringen sollte. 

Vom Arabisch-Israelischen Krieg 1948 bis zum Sechstagekrieg 1967 war Jerusalem in das jordanische Ostjerusalem und das israelische Westjerusalem geteilt. Der Skopusberg stellte eine israelische isolierte Enklave innerhalb des jordanischen Teils dar. 1967 ging die Kontrolle des Berges zurück an die israelische Verwaltung und der Berg wurde Teil Jerusalems. 

Touren, die Sie vielleicht mögen

Private Tour nach Jerusalem

Von $660

Highlights in Jerusalem mit später Abfahrt

Von $70

Das alte und das neue Jerusalem

Von $73