Ein kurzer Überblick über die Tour

Tauchen Sie durch die judäische Wüste nach Jericho ab, der ältesten Stadt der Welt. Es geht vorbei am Gasthaus zum barmherzigen Samariter und der "Meeresspiegelmarkierung".  Bei Jericho sehen wir den uralten Berg der Versuchung und den Maulbeer-Feigenbaum, den Zachäus erklomm. Besuchen Sie in Bethlehem die Geburtskirche, die katholische St. Katharinenkirche, die griechische Kirche.

Wichtige und nützliche Hinweise

Wichtig

  •  Diese Tour unterliegt Bestimmungen der palästinensischen Behörde.
  • Ausweise sind unbedingt mitzunehmen.
  • In Jericho findet die Führung nur auf Englisch statt!
  • Es wird ein Wechsel des Fahrzeugs nötig, um Zeit zu sparen und verkehrstechnische Verzögerungen zu vermeiden!

 Gut zu wissen

  •  Der palästinensische Tourleiter wird die Tour erst am Grenzposten treffen.
  •  Es kann ein Fahrzeugwechsel nötig werden, um palästinensische Gebiete betreten zu können.

Detaillierte Beschreibung der Tour

Nach Jerusalem geht es abwärts Richtung Totem Meer vorbei am Gasthaus zum barmherzigen Samariter (Lukas 10:29-37).

Nach einem kurzen Halt bei der "Meeresspiegelmarkierung" geht es weiter nach Jericho, der ältesten Stadt der Welt und die wahrscheinlich aufgrund ihrer luxuriösen Oasen und der Nähe zum Toten Meer eine uralte Salzquelle ist. Die bröckelnden, kanaanäischen Wände erinnern an die Eroberung von Jericho durch israelische Stämme angeführt von Joshua, der vorher den Fluss Jordan in das Gelobte Land überquerte (Josh 6).

Jesus kam von seiner Reise aus Galiläa nach Jerusalem durch Jericho und hier erklomm Zachäus, der kleingewachsene Steuersammler, den Maulbeer-Feigenbaum, um Jesus besser sehen zu können (Lukas 19:1-10).

Jericho überragend steht der Berg der Versuchung, auf dem Jesus, der 40 Tage und 40 Nächte gefastet hatte und auf die Versuchung des Teufels antwortete "Der Mensch lebt nicht von Brot allein." (Mat. 4:1-4).

Nachdem wir Jericho verlassen, geht es zurück nach Jerusalem und die judäischen Berge, wo wir Bethlehem ("Haus des Brotes"), Heimatstadt von Isai, dem Vater von König David (I Sam 16:1) und Geburtsstätte von Jesus (Mat. 2:1), besuchen.

Ein kurzer Spaziergang über den Krippenplatz und wir betreten die gut erhaltene, byzantinische Geburtskirche. Erbaut im 4. Jahrhundert, kann der ursprüngliche Mosaikboden unter der Rekonstruktion des 6. Jahrhunderts erkannt werden. In der Geburtsgrotte kann man den Stern sehen, der den Geburtsort markiert, die Krippe und den Alter, der den heiligen drei Königen gewidmet ist. Beim Verlassen der Kirche betreten wir die Kreuzfahrerkirche, die St. Katharina gewidmet ist und steigen ab in die Grotte, wo St. Jerome die hebräische Bibel ins lateinische übersetzte - das Vulgata.

Während wir noch in Bethlehem sind,  gehen weiter zu den Hirtenfeldern.

Gemäldegalerie

Bestellen Sie diese Tour jetzt