Über diesen Ort

Die Kirche aller Nationen befindet sich auf dem Ölberg in Jerusalem neben dem Garten Getsemani in Richtung der Altstadt. Die Kirche markiert den Ort, an dem Jesus am Abend seiner Kreuzigung betete. Die moderne Kirche hebt sich durch ihre wunderschöne Mosaikfassade von den anderen Kirchen auf dem Ölberg ab. 


Zur Geschichte der Kirche aller Nationen

Die heutige Kirche wurde auf den Überresten einer Basilika aus dem 4. Jahrhundert und einer Kreuzfahrerkapelle aus dem 12. Jahrhundert errichtet. Die Kirche heißt „Kirche aller Nationen“, weil der Bau durch Spendengelder aus 12 verschiedenen Nationen finanziert wurde. Der offizielle Name der Kirche lautet allerdings Todesangstbasilika. Die römisch-katholische Kirche wurde von Antonio Barluzzi entworfen und 1924 fertiggestellt. 


Das Besondere an der Kirche aller Nationen

Was sofort an der Kirche heraussticht ist das Mosaik auf den korinthischen Säulen über dem Eingang. In dem größtenteils goldenen Mosaik wird Christus als Mittler zwischen Gott und den Menschen dargestellt. Das Dach der Kirche aller Nationen hat zwölf blasenförmige Kopulas. Das Gesamtbild der Kirche ist neoklassisch. 

Innerhalb der Kirche sind Bodenmosaike, die an die frühe byzantinische Kirche erinnern. Die Decke der Kirche ist blau wie ein Nachthimmel und hat goldene Sterne. Sie empfindet damit die Sicht nach, die Jesus hatte, als er dort betete. Die Innenseiten der zwölf Kopulas sind mit den Wappen der Länder geschmückt, die sich an der Finanzierung des Baus beteiligten. Das Innere der Kirche in drei Gänge geteilt, die zu drei Chorabschlüssen führen. An den Wänden finden sich Mosaike, die biblische Szenen aus dem Garten Getsemani zeigen und von den teilnehmenden Staaten bezahlt wurden. Das Innere ist durch die blau-violetten Alabasterfenster ernst und dunkel gehalten, um Christus' Angst nachzuempfinden. Neben dem Altar befindet sich ein Felsen, an dem Jesus vermutlich saß, als er betete (Matthäus 26:36 und Markus 14:32-42). Im Garten der Kirche gibt es einen Altar unter freiem Himmel, welcher von vielen christlichen Konfessionen für Gottesdienste und Zeremonien genutzt wird.

Touren, die Sie vielleicht mögen

Auf den Spuren von Jesus

Ab $89

Jerusalem Altstadt Tour

Ab $73

Private Tour nach Jerusalem

Ab $660