Über diesen Ort

Die römisch-katholische Paternoster Kirche (Vaterunser-Kirche) steht auf dem Ölberg in Jerusalem neben den Ruinen der Eleona-Kapelle aus dem 4. Jahrhundert, einem Karmeliterkloster, Kreuzgängen und einer Höhle, in der Jesus seinen Aposteln das Vaterunser gelehrt haben soll. Die apokryphe Apostelgeschichte nach Johannes aus dem 2. Jahrhundert erwähnt eine Höhle auf dem Ölberg, in der Jesus Gottes Wort lehrte. Es ist möglich, dass die Höhle bereits zu Jesu Lebzeiten existiert hat. Sie wäre auf alle Fälle ein geeigneter Ort gewesen, an dem Jesus seinen Jüngern in Ruhe und geschützt das Vaterunser hätte lehren können.


Geschichte der Paternosterstätte 

Die Eleona-Kapelle wurde vom christlich-römischen Kaiser Konstantin I. in Auftrag gegeben, um an die Stelle der Himmelfahrt Christi zu erinnern. Sie wurde schließlich 614 von den Persern zerstört. Im 12. Jahrhundert assoziierten die Kreuzfahrer die Stätte mit der Lehre des Vaterunsers und bauten eine Kirche, die teilweise vom dänischen Bischof finanziert wurde, der später hier mit seinem Butler begraben wurde. Die Kreuzfahrerkirche verfiel im 14. Jahrhundert. Im 19. Jahrhundert wurden die Steine aus der Kirchenruine als Grabsteine verwendet.


Prinzessin Aurelia Bossi von Tour de Auvergne

Die französische Prinzessin Aurelia Bossi kaufte das Land 1868 und ließ ein Karmeliterkloster und einen Kreuzgang errichten. 1872 gründete sie ein Karmeliterkloster und begann 1874 mit dem Wiederaufbau der zerstörten byzantinischen Kirche. Aus finanziellen Gründen wurde das Projekt eingestellt und ist noch immer unvollständig. Die Höhle, in der Jesus lehrte, wurde 1910 in der Krypta der ehemaligen Kirche aus dem 4. Jahrhundert freigelegt. Nach ihrem Wunsch ist Prinzessin Aurelia Bossi in einem Grab am Eingang der heutigen Kirche beigesetzt. Im Jahr 1920 wurde mit dem Bau einer neuen Kirche über der heiligen Höhle – dem Heiligen Herzen – begonnen. Der Bau wurde jedoch nicht vollendet und wurde ohne Dach und nur mit Teilwänden eingestellt. Heute sind die Mauern der Klosterkirche, die Kreuzgänge und die erhaltenen Mauern der Eleona-Kapelle aus dem 4. Jahrhundert mit Keramiktafeln bedeckt, auf denen das Vaterunser in 140 Sprachen eingraviert ist.

Touren, die Sie vielleicht mögen

Auf den Spuren von Jesus

Von $89

Private Tour nach Jerusalem

Von $660

Jerusalem Altstadt – Erweiterte Besuch am Heiligen Grab Kirche

Von $75