Das Grab von Rabbi Meir Baal HaNes

Über diesen Ort

Das Grab von Rabbi Meir Baal HaNes (dem Wundermacher) befindet sich oberhalb vom Hamat Tiberias am Ufer des Sees Genezareth in der Stadt Tiberias neben den Grabstätten zweier seiner Schüler. Die Grabstätte des Rabbiners ist eine beliebte Anlaufstelle für Besucher der Gräber der rechtschaffenen Juden (Kvra Tsadikkim). Da der Rabbi mit Wundern in Verbindung gebracht wird, besuchen Gläubige die Stätte, um nach ihrem eigenen Wunder zu fragen. Wenn sie an der Grabstätte beten, richtet es sich nicht an dem Rabbi, sondern an Gott über den Geist des Rabbi, in der Hoffnung, dass seine Gebete Gewicht haben.


Warum war Rabbi Meir Baal HaNes ein Wundermacher?

Rabi Meir (Erleuchtender) wird für seine Weisheit und seinen Beitrag zur Mischna, dem Buch der jüdischen mündlichen Überlieferungen der Torah, bewundert. Er lebte im 2. Jahrhundert während der Mischna Zeit und war einer der vierten Generation der tannaimschen oder rabbinischen Weisen. Zu dieser Zeit sammelte der Sohn von Rabbi Simeon ben Gamiel, Rabbi Juda der Prinz (ca. 135-219 n.Chr.), die Lehren der großen Weisen und schuf die Sechs Bände der Mischna (139-163 n.Chr.).

Rabbi Meirs Name wird häufig in der Mischna erwähnt und seine Frau Bruriah ist ein der wenigen Frauen, die in der Gemara (Buch der biblischen Kommentare) erwähnt werden. Der babylonische Talmud (Buch des jüdischen Gesetzes) besagt sogar, dass alle anonymen Mischnas dem Rabbi Meir zugeschrieben werden, weil seine Weisheit unübertroffen war. Der Rabbi war ein Schüler von Elischa ben Abujah und spielte weiterhin eine wichtige Rolle im Bar-Kochba-Aufstand (132-136 n.Chr.). Nach dem Tod von tausenden Schülern von Rabbi Akiva, suchte er sich fünf neue Schüler aus, einer davon war Rabbi Meir.

Rabbi Meir verstarb am 14. des hebräischen Monats Lyar im Exil außerhalb des Heiligen Landes. Seine sterblichen Überreste wurden nach Tiberias gebracht und in der Nähe seines Lehrers Rabbi Akiva beigesetzt. Der Rabbi verlangte, dass sein Körper stehend begraben wurde, da die Torah das Wort „stehend“ in Bezug auf das Gebet verwendet.  Eine andere Version dieser Legende besagt, dass der Rabbi im Stehen begraben werden wollte, damit er, wenn der Messias kam, sofort hinausgehen konnte, um ihn zu grüßen. Vor seinem Tod sagte der Rabbi, dass sein Vermächtnis für die kommenden Generationen sein würde und dass er im Auftrag jeglicher Personen interveniert, solange diese Person bereit ist sich, in ihrer Erinnerung für die Wohltätigkeit der Armen einzusetzen. 


Die Legende des Meisters der Wunder

Eine Geschichte im jüdischen Talmud beschreibt, wie die Schwägerin des Rabbiners von den Römern verhaftet, und als Strafe in ein Bordell gesteckt wurde. Der Rabbi näherte sich verkleidet dem Bordell und bestach den Wachmann, um seine Schwägerin freizulassen. Der Rabbi forderte die Wache auf, die Hälfte zu behalten und die andere Hälfte des Bestechungsgeldes zu verwenden, um die anderen Beamten zu bestechen. Die Wache antwortete, dass sie ihn am Ende hinrichten würden, aber Rabbi Meir sagte ihm, er solle „Der Gott von Meir – antworte mir“ rufen, und er würde gerettet werden. Um zu beweisen, dass das Gebet ihn retten würde, zeigte Rabbi Meir der Wache, dass ein Rudel menschenfressender Hunde ihn nicht anrühren werde, wenn er dieses einzelne Gebet aufrief. Die Wache tat, was Rabbi Meir von ihr forderte und entließ Rabbis Schwägerin. Nachdem der Wachmann das ganze Geld für die Bestechung aufgebraucht hatte, wurde er schließlich verhaftet und zum Erhängen verurteilt. Als das Seil um seinen Hals gelegt wurde, rief der Wärter das Gebet „Gott von Meir- antworte mir“ und das Seil riss.

Aus dieser Geschichte geht ein Gebet hervor, das von vielen gesprochen wird, wenn sie das Grab von Rabbi Meir besuchen und auf ein eigenes Wunder hoffen. Wenn man die Erinnerung an Rabbi Meir Baal HaNes aufruft und in seinem Namen Wohltätigkeit leistet, dann ist es üblich das ursprüngliche Gebet von Rabbi „Gott von Meir – antworte mir.“ zu wiederholen.

Der Todestag des Rabbis ist ein besonders belebter Tag an der Grabstätte. Tausende Menschen kommen, um ihm Respekt zu erweisen und Rabbi Meirs Intervention in ihrem Namen zu erbitten. An diesem Tag wird eine besondere Gebetsmahnwache abgehalten und es werden hunderte Kerzen angezündet.

Touren, die Sie vielleicht mögen

Safed und Tiberias

Ab $175

Schätze des nördlichen Galiläa und Golan

Ab $338

Die Stadt Davids und der Untergrund Jerusalems

Ab $89