Über diesen Ort

Yitzchak Rabin Square ist ein großer öffentlicher Platz in Tel Aviv, der oft für große Events, Proteste, Feiern und Paraden genutzt wird. Er ist flanktiert von der Ibn Gabriol Straße, Malkhey Straße, dem Hen Boulevard und der Stadthalle, die am nördlichen Ende steht. 1995 wurde der Name von dem Platz von Kikar Malkhay Yisrael zu Rabin Square geändert, nachdem der Premierminister Yitzhak Rabin dort ermordet wurde. 


Attentat auf Yitzchak Rabin

Am 4. November 1995 fand eine Friedensdemonstration für die Oslo-Friedensprozesse auf dem Platz statt. Zum Ende der Veranstaltung betrat der Premierminister Rabin die Bühne. Nachdem er die Bühne wieder verlassen hatte und zu seinem Auto ging, wurde er von Yigal Amir, einem jungen ultranationalen Radikalen, erschossen. In den darauffolgenden Tagen versammelten sich viele zum Trauern auf dem Platz. An der unteren Mauer der Stadthalle wurden viele Kerzen und Trauerbriefe niedergelegt. 


Was es am Rabin Square zu sehen gibt

Besucher können sehen, wo Rabin ermordet wurde, sowie eine Graffiti Installation zu diesem Anlass besichtigen. Es gibt eine Gedenkstätte an der nördlichen Ecke der Stadthalle, dort wo das Attentat stattfand. Das Denkmal besteht aus gebrochenem Stein, es soll das „Erdbeben“ im israelischen Bewusstsein darstellen, welches durch die Ermordung hervorgerufen wurde. Am südlichen Ende des Platzes gibt es eine Skulptur von Yigal Tumarkin, die an den Holocaust erinnern soll. Das Denkmal ist ein umgekehrtes Dreieck aus Metall, mit Streben, die die Seiten ausfüllen. Von oben sieht dies aus wie der Davidstern. 2010 wurde ein ökologischer Pool mit Terrassen in der Nähe des Holocaust Denkmals geschaffen. In dem Pool leben Koi, es gibt Wasserpflanzen, Lotusblumen, einen Brunnen und Schilder, die die Beziehung zwischen Wasser, Fischen und Pflanzen erklären. 

Touren, die Sie vielleicht mögen

Private Tour in Tel Aviv und die Region

Ab $660

Das alte und das neue Jerusalem

Ab $73

Caesarea, Akkon und Haifa

Ab $107