Über diesen Ort

Der Berg Bental (Tal Al-Gharam) ist einer der Gipfel der Golanhöhen, einer Reihe inaktiver Vulkanberge, die Israel an der nordöstlichen Grenze von Syrien trennen. Die Berge sind mit üppiger Vegetation, Wäldern, Weinbergen und malerischen ländlichen Dörfern bedeckt. 

1948 wurde Israel von seinen arabischen Nachbarn angegriffen, darunter Syrien, das die Golanhöhen einnahm. Syrien errichtete einen militärischen Außenposten und Befestigungen auf dem Berg Bental. Im Sechs-Tage-Krieg von 1967 griffen Syrien, Jordanien und Ägypten Israel erneut an. Diesmal stieß Israel Syrien vom Golan zurück und eroberte den Berg Bental mit seinen verlassenen syrischen Befestigungen und dem syrischen Dorf Quneitra zurück. Während des Jom-Kippur-Krieges 1973 fand am Fuße des Berges Bental eine der größten Panzerschlachten Israels statt. Die heftige Schlacht brachte dem Gebiet unterhalb des Berges Bental den Namen Tal der Tränen ein. 1974 wurde zwischen Syrien und Israel eine entmilitarisierte Zone eingerichtet, die von den Vereinten Nationen überwacht wird. Der Berg Bental und die Golanhöhen blieben seitdem unter israelischer Gewalt.

Von der Spitze des Berges Bental bietet sich eine herrliche Aussicht in alle Richtungen – nördlich zum Berg Hermon (Israels höchster Berg) und über den Libanon; südlich zum Berg Avital; westlich über das galiläische Kernland und östlich zu Syrien. Vom Gipfel des Berges Bental aus kann man sich ein wirklich gutes Bild von der strategischen Bedeutung der Golanhöhen machen, wenn man die Nähe Syriens betrachtet.

Besucher des Berges Bental können heute in die verlassenen syrischen Wohnviertel, Bunker und Gräben hinabsteigen, um ein Gefühl für das Leben als syrischer Soldat an der Front zu bekommen. In einem der verlassenen Bunker sehen Sie Darstellungen, die die Geschichte des Ortes erzählen und Karten, die die strategische Bedeutung des Standorts verständlich machen. Vom Berg aus hat man zu beiden Seiten der Grenze einen herrlichen Blick über die Landschaft. Auf dem Berg befindet sich auch ein großartiges Restaurant-Café namens „Coffee Anan“; ein Name, der mit dem hebräischen Wort für Wolke und dem Namen des ehemaligen Generalsekretäres der UNO spielt. Es gibt ein Besucherzentrum, einen Skulpturengarten, ein automatisches Informationssystem und Fernglas-Automaten für eine Nahsicht auf das tiefer liegende Tal. 

Touren, die Sie vielleicht mögen

Golanhöhen Tour

Ab $125

Golanhöhen Private Tour

Ab $1034

Schätze des nördlichen Galiläa und Golan

Ab $338