Über diesen Ort

Die St. Katharinenkirche befindet sich innerhalb der Geburtskirche in Bethlehem. Die St. Katharinenkirche ist die Pfarrkirche von Bethlehem und Teil eines Franziskanerklosters. Die Kirche ist eine der Hauptattraktionen der Stadt und steht an der Stelle, an der Jesus im 4. Jahrhundert vor der Heiligen Katharina erschien und ihr Martyrium vorhersagte. Die katholische Kirche und ihr Franziskanerkloster zeigen Elemente aus Bauwerken verschiedener Epochen. Die Kirche ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Die St. Katharinenkirche ist der Austragungsort der alljährlich am 24. Dezember stattfindenden Mitternachtsmesse, die über eine Liveübertragung von Millionen Christen weltweit verfolgt wird. 


Geschichte der Katharinenkirche in Bethlehem 

An diesem Platz wurde 1347 ein Schrein der heiligen Katharina geweiht. Im Jahr 1882 wurde die Konstruktion dank der Finanzierung durch den Kaiser von Österreich erweitert. Die neue Struktur umfasst Elemente einer Kreuzfahrerkirche aus dem 12. Jahrhundert und einer Charta sowie das Sanktuarium des heiligen Hieronymus aus dem 5. Jahrhundert, das einst hier stand. Die Kirche und speziell der Kreuzgang wurden 1948 vom renommierten Architekten Antonio Barluzzi umgestaltet. Im Jahre 2013 wurde die Kirche erweitert, um mehr Kirchgänger unterzubringen. 


Heilige Katharina von Alexandrien

Die heilige Katharina von Alexandrien lebte im 4. Jahrhundert in der ägyptischen Stadt Alexandria. Sie war eine Prinzessin und eine Gelehrte, die das Christentum annahm, nachdem sie eine Vision der Jungfrau Maria und des Jesuskindes hatte. Sie ist dafür bekannt, dass sie im Alter von 14 Jahren viele Menschen zum Christentum konvertiert hat. Sie wurde im Alter von 18 Jahren von dem römischen Kaiser Maxentius gemartert, zu einer Zeit als die Römer Christen verfolgten. Katharina wurde nach ihrer Enthauptung an ein mit Spitzen versehenes Rad gehängt. Von St. Katharina ist das „Catherine Wheel“ bekannt. Engel brachten ihren Körper zum Berg Sinai (der Katharinenberg), wo sich ihre Reliquien heutzutage befinden. Die heilige Katharina wird vor allen von der orthodoxen Kirche verehrt und an ihrem Gedenktag am 25. November gefeiert. 


Was gibt es in der St. Katharinenkirche in Bethlehem zu sehen?

Am Eingang der Kirche können Sie wunderschöne Bögen sehen, die aus der Kreuzritter Ära, aus dem Kloster des Heiligen Hieronymus stammen. Es ist möglich die Katharinenkirche vom nördlichen Querschiff aus zu betreten; die unterirdischen Höhlen, über die angrenzende Geburtskirche und über den Kreuzgang des heiligen Hieronymus. Die große Kirche hat ein Kirchenschiff und zwei Schiffe mit erhöhtem Chor. Das atemberaubende Glasfenster, das eine Kulisse für den Hauptaltar bildet, wurde im Jahr 2000 hinzugefügt und zeigt die Krippenszene. Auf dem Dach der Kirche steht eine Statue der heiligen Katharina. Barluzzi entwarf den Kreuzgang mit einer Säule und Kapitellen aus dem 12. Jahrhundert. In der Mitte des Kreuzgangs steht eine Statue des heiligen Hieronymus. Der ursprüngliche Schrein war einst nur ein kleiner Teil des Franziskanerklosters und ist heute Teil des der heiligen Katharina gewidmeten Altars. Es gibt auch einen Altar, der Maria gewidmet ist und auf dem Sie eine Jesus Statue aus dem 18. Jahrhundert von Jesus als kleines Kind sehen können. Die Kirche ist durch einen unterirdischen Gang mit der angrenzenden Geburtskirche verbunden. 


Die Höhlen unter St. Katharina

Der Höhepunkt eines Besuchs der Katharinenkirche ist ein Besuch in den unterirdischen Höhlen. Stufen führen Sie herunter unter die Kirche zu Grotten mit mehreren Schreinen und antiken Gräbern. Ein Gang führt von den Höhlen zur angrenzenden Geburtskirche. In den Höhlen sind unter anderem die heilige Paula, ihre Tochter Eustochium und der heilige Hieronymus begraben. In einer dieser Grotten soll der heilige Hieronymus die lateinische Bibel in die Landessprache übersetzt haben.

Touren, die Sie vielleicht mögen

Bethlehem Halbtages

Von $70

Jerusalem und Bethlehem

Von $106

Bethlehem und Jericho

Von $125