Über diesen Ort

Der Berg der Versuchung erhebt sich 3 km nordwestlich von Jericho im Westjordanland aus der judäischen Wüste, nicht weit entfernt vom Toten Meer. Am Fuß des Berges ist die Vegetation üppig, unter anderem wachsen dort Palmen. Der gelb-orangene Berg erhebt sich 360 m über dem Meeresspiegel. Er wird auch Jabel Quruntul oder Berg Quarantania genannt und ist als der Ort bekannt, wo der Teufel Jesus in Versuchung führte. 


Der Berg der Versuchung in der Bibel

Im Matthäusevangelium erfahren wir, wie Jesus von Johannes dem Täufer im Jordan getauft wurde und dann 40 Tage und 40 Nächte lang auf dem Berg der Versuchung in der Wildnis fastete und meditierte. Dort führte der Teufel Jesus dreimal in Versuchung. Die erste Versuchung fand statt, als Jesus hungrig war und der Teufel ihm anbot, aus Steinen Brot zu machen. Jesus lehnte dies ab und bekam stattdessen von den Engeln etwas zu essen. Bei der zweiten Versuchung sagte der Teufel, Jesus solle Gott herausfordern, indem er vom höchsten Punkt des Berges springen sollte. Jesus antwortete ihm, dass Gott nicht herausgefordert werden sollte. Die dritte Versuchung war, als der Teufel auf das weite Land hinausblickte und Jesus das Königreich der Welt anbot, wenn er nur dem Teufel folgen würde. Jesus lehnte dies ab und wies den Teufel an, wegzugehen. Der Berg wird auch im Markusevangelium (1:12-13) und Lukasevangelium (4:1-13) erwähnt. Durch die biblische Bedeutung hat der Berg schon seit Jahrhunderten Pilger angezogen. Die isolierte Lage des Berges bietet das perfekte Umfeld zum Meditieren und Nachdenken, zudem verfügt der Berg über eine Wasserquelle, obwohl er sich in der Wüste befindet. An den Hängen des Berges befinden sich circa 30 Höhlen, in denen Mönche und Eremiten lebten. Sie kamen dorthin, um dem Ort biblischer Ereignisse nahe zu sein. In der byzantinischen Zeit, im 4. bis 6. Jahrhundert, wurde auf dem Berg ein griechisch-orthodoxes Kloster gebaut. Danach war der Ort 500 Jahre lang verlassen, bevor 1099 die Kreuzfahrer kamen und zwei Kirchen auf dem Berg bauten. Das heutige Kloster wurde 1875 erbaut und schließt die beiden Kirchen mit ein. 


Den Berg der Versuchung besuchen

Besucher können von Tel Jericho aus mit der Seilbahn auf den Berg hochfahren oder eine halbe Stunde lang hinauf wandern. Wegen der räumlichen Nähe werden Besuche auf dem Berg der Versuchung oft mit Besuchen in Jericho oder am Toten Meer verbunden. Das griechisch-orthodoxe Kloster befindet sich an den steilen Hängen des Berges, sodass es aussieht, als ob es wie durch ein Wunder an der Seite des Berges hängt. In dem Kloster befindet sich eine Höhlenkapelle, welche aus dem früheren Kloster erhalten ist und von der man sagt, dass dort die erste Versuchung stattfand. Auf dem Hügel über dem Kloster befinden sich die Überreste einer Festung, die von dem Griechen Seleucid (312 – 63 v. Chr.) erbaut wurde und später von den Hasmonäern (140 – 116 v. Chr.) bewohnt wurde. Dort wurde Simon Maccabeus 135 v. Chr. von seinem Schwiegersohn ermordet. Er war einer der Hasmonäer, welche die Revolte gegen die regierenden Seleuciden anführten, um den jüdischen Hasmonäern eine Form der Unabhängigkeit in Judäa zu ermöglichen. Auf den Ruinen der Kirche der Hasmonäer stehen später erbaute Mauern einer griechisch-orthodoxen Kirche, die in der Hoffnung gebaut wurde, ein zweites Kloster auf dem Berg zu ermöglichen. 

Touren, die Sie vielleicht mögen

Jericho, Totes Meer und Jordan Tour

Von $115

Bethlehem und Jericho

Von $125

Private Tour Bethlehem und Jericho

Von $660