Ein kurzer Überblick über die Tour

Nach einem Besuch des Platzes des Aufstiegs und Pater Noster erleben wir eine Aussicht von Jerusalem vom Olivenberg und beginnen mit unserem Abstieg. Wir halten bei der Kirche Dominus flevit und enden beim Garten von Gethsemane und der Kirche aller Nationen. Wir betreten die Altstadt durch das Löwentor und sehen die Bethesda-Zisterne und die St.-Anna-Kirche.

Wichtige und nützliche Hinweise

Wichtig

  •  Eintrittsgebühren nicht mit inbegriffen.
  •  Es wird ein Wechsel des Fahrzeugs nötig, um Zeit zu sparen und verkehrstechnische Verzögerungen zu vermeiden!
  •  Ein Transfer zum Flughafen ist für zusätzliche $65 pro Person verfügbar.
  •  

 Gut zu wissen

  •  Bedeckende Kleidung vorgeschrieben.
  •  Diese Tour erfordert eine Mindestteilnehmerzahl. Für Details kontaktieren Sie bitte unser Team.

Detaillierte Beschreibung der Tour

Unser erster Halt auf dem Olivenberg ist die Kirche des Aufstiegs. Die Überreste des ursprünglichen Rundbaus um den Fels, von dem angenommen wird, dass Jesus hier in den Himmel aufstieg (Lukas 24:50-51), und der späteren, oktogonalen Kreuzfahrerkirche und Kuppel, befinden sich jetzt im Hof der Moschee.

Beim nahegelegenen Pater Noster, einem Kreuzfahrerkloster und Grotte, in der Jesus zum Herrn betete (Mat. 6:9-14), sehen wir die gleichen Worte übersetzt in 123 Sprachen.

Bevor wir unseren Abstieg vom Olivenberg beginnen, halten wir kurz für einen atemberaubenden Ausblick auf Jerusalem an, während wir über dem uralten, jüdischen Friedhof verweilen. Zum Greifen nah sehen wir die Altstadt und den Tempelhügel vor uns und können uns den zweiten Tempel vorstellen, der 70 n.Chr. zerstört wurde und den Tempel Solomons davor, der 586 v.Chr. zerstört wurde.

Auf halber Höhe stoppen wir am Dominus flevit, wo Jesus trauerte, als er die Zerstörung von Jerusalem vorhersah (Lukas 19:41-44). Entworfen von Antonio Berluzzi, lenken die Fenster hinter dem Alter dieser kleinen Kirche den Blick auf den Tempelhügel, wo zur Zeit von Jesus der zweite Tempel stand.

Bei der Kirche aller Nationen im Garten von Gethsemane erinnern wir uns an Jesus, als er mit seinen Jüngern betete, bis er von Judas betrogen wurde (Mark 14:32-46).

Durch das Kidrontal hindurch (Tal Joschafat) betreten wir die Altstadt hinter dem Löwentor und besuchen die Bethesda-Zisterne (John 5:1-9) bei der St.-Anna-Kirche und lauschen der wundervollen Akustik in der bescheidenen Kreuzfahrerkirche.

Im Keller der Schwestern unserer lieben Frau von Zion sehen wir die Zisterne des zweiten Tempels und bestaunen den Felsgravuren der alten Straße, der Lithostrotos. Ursprünglich als Hinterhof des Praetorium angenommen, wo Pontius Pilatus wohnte, ist er jetzt in das zweite Jahrhundert zusammen mit dem Ecce Homo Bogen von Hadrian eingeordnet.

Gemäldegalerie

Kurzes Video von der Tour

Bestellen Sie diese Tour jetzt